Freitag, 10. August 2012

Lady Miltred: Chez Aina

Kurz bevor wir den Rückweg nach Antananarivo angetreten haben, habe ich die Bekanntschaft von einem weiteren Chamäleon gemacht. Es hat mich aus dem Gebüsch gegenüber unserer Hütte angesprochen. Zuerst hatte ich es gar nicht gesehen, da es ganz in grün total getarnt war. Aber dann haben wir uns nett unterhalten und ich denke, dass ich Chamäleons grundsätzlich gerne mag :-).


 Zurück in der Hauptstadt sind wir in einem total netten Hotel untergekommen. Es heißt "Chez Aina" http://www.chezaina-maison-hote.com/ und wird von der super netten Chefin geleitet, die dem ganzen ihren Namen gibt. Es ist ein sehr schönes, altes Haus, mit einem begrünten Innenhof und sehr komfortablen und schön eingerichteten Zimmern. In dem Innenhof kann man abends sitzen und lecker essen und auch den ein oder andern Drink genießen. Aber auch tagsüber ist es hier angenehm kühl und ich habe schnell Freundschaft mit den drei Hauskatzen geschlossen, die den Tag im Hof und und im Haus verbringen. Da gab es jede Menge zu entdecken und ganz katzentypisch haben wir auch viel gespielt und natürlich auch geschlafen :-).


Das Hotel ist bekannt für seine gute Küche und um etwas davon mit nach Hause nehmen zu können und nicht nur faul im Hof zu sitzen, haben wir uns zu einem Kochkurs angemeldet. Gekocht wurde "Misao", ein typisch magdegassisches Gericht, das aber ganz eindeutig asiatische Wurzeln hat, was man alleine schon an den Reisnudeln erkennen kann. Es besteht aus Karotten, Bohnen, Schalotten, Frühlingszwiebeln, Pilzen, Paprika, Fleisch und Koriander und zunächst muss alles klein geschnitten werden. Natürlich unter den strengen Augen der Chefin.



Dann wird alles in einer großen Pfanne zubereitet und mit ordentlich Pfeffer, Curry und Sojasoße gewürzt.



Und am Ende hat man dann ein sehr leckeres Essen, was ich sicher zu Hause auch mal für meine Freunde kochen werde.


Apropos "zu Hause" da geht es morgen auch schon wieder hin. Wie immer freue ich mich natürlich, alle wiederzusehen, aber ein bisschen traurig bin ich auch, dass schon wieder eine Reise zu Ende geht.

Kommentare:

  1. http://pralinenkasten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Mensch, schade, dass die Reise schon zu Ende ist! Aber es wird bestimmt wieder bald eine neue kommen! Und es freut mich, wenn ich euch eine kleine freude bereiten konnte!:)

    AntwortenLöschen
  3. Ja die Reisen gehen immer viel zu schnell zu Ende :(. Aber es ist natürlich toll, wenn man so viel von der Welt sehen kann! Wir können auch schon ankündigen, dass spätestens Anfang September wieder eine Reise ansteht :). Meister Francis wird dann Richtung Südamerika aufbrechen. Und über die Vorstellung in Deinem Blog haben wir uns diese Woche ganz besonders gefreut :)!

    AntwortenLöschen